Systemzuverlässigkeit

Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen des Maschinenbaus

Am Fachgebiet wird an Methoden zur Beschreibung, Bewertung und Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen des Maschinenbaus im Rahmen des Sonderforschungsbereichs SFB 805 geforscht. Die Methoden werden an Demonstratoren experimentell erprobt.

  • Lastmonitoring: Im Teilprojekt C1 des SFB 805 werden die Algorithmen zur Ermittlung der Belastungen und Systemeigenschaftsänderungen erweitert, zur Anwendung bereit gestellt und die in den Prozessen des Lastmonitorings auftretende Unsicherheit strukturiert beschrieben, bewertet und letztendlich beherrscht.
  • Aktive Stabilisierungstechnologien: Teilprojekt C2 beschäftigt sich mit der Beherrschung von Unsicherheit in der Nutzung aktiv stabilisierter Strukturen. Ziel ist es, ein Versagen durch Knicken axial druckbelasteter Stäbe durch den Einsatz aktiver Technologien zu verhindern und so Unsicherheit in der Belastung zu beherrschen.
Bild: Fachgebiet SAM
  • Bewertung von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen in aktiven Systemen: Im Teilprojekt C3 soll die Unsicherheit in der Eigenschaftsstreuung eines lasttragenden Gesamtsystems beherrscht werden. Eine Methode zur Quantifizierung und Beschreibung der Unsicherheitsinformationen in den Wechselbeziehungen zwischen den passiven und aktiven Systemelementen wird entwickelt.
  • Variable Prozesse sowie Anwendung von Methoden und Technologien zur Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen: Im Teilprojekt C5 soll die Unsicherheit, die in der Entwicklung, Produktion und Nutzung lasttragender Systeme auftritt, als Ergebnis einer variablen Prozessmodellierung und -anwendung am Beispiel des SFB-Demonstrators beschrieben und bewertet werden.
  • Zustandskontrolle in lasttragenden Strukturen – Structure Health Control: Im Teilprojekt C7 soll die Unsicherheit in der Ausschöpfung der vorgesehenen Lebensdauer lasttragender mechanischer Systeme zum einen durch autonomes Überwachen von Systemveränderungen (SHM) und zum anderen durch ein autonomes dynamisches Eingreifen in die mechanischen Strukturkomponenten (SHC) beherrscht werden.

Kontakt:



SFB-Homepage